-

-

-

---

Heute waren wir zur Markproeve B/Aben klasse in Sdr. Stenderup/DK. Leider spielte das

Wetter nicht mit. Es war kalt, windig und regnerisch.

Die gestellten Aufgaben bestanden aus einer Einzelmarkierung, einer Doppelmarkierung

- je eine Wasser- und Landmarkierung-, einem Blind, sowie einer Freiverlorensuche.

Da der Bewuchs auf dem Gelände der Landmarkierung sehr hoch und dicht war, konnte

Fynn die Taube nur sehr kurz sehen und die Fallstelle war für ihn auch nicht einsehbar.

Das Gelände der Freiverlorensuche war nicht einfach, denn es war sehr schlammig und

tief. Man merkte, dass die Hunde große Mühe hatten, das gefundene Wild zu apportieren.

Bis auf die Landmarkierung hat Fynn alle Aufgaben gelöst und konnte die Markproeve

mit einer guten 2. Prämie abschließen.

 

 

                                                              zurück